Ausstattungskonzept

Unsere Schule ist ein gut ausgestattetes, liebenswertes Gymnasium. Alle unsere Klassen haben einen eigenen Klassenraum. Die Zeiten der Wanderklassen sind damit – hoffentlich – vorbei. Bis auf 7 Klassen sind alle Klassen gut auf einen medialen Unterricht vorbereitet: Entweder finden sich dort Laptop, Beamer und Boxen oder interaktive Tafeln. Overheads sind Standard, zunehmend werden zusätzlich Dokumentenkameras installiert, um Bücher, Dokumente, Schülerergebnisse etc. zu präsentieren.

Ein Internetzugang ist in allen Klassen Standard. Teilweise sind die Räume auch mit Computerarbeitsplätzen ausgestattet.

Zusätzlich verfügen wir über zahlreiche Fachräume, in denen es sich gut arbeiten lässt. In der Chemie und der Biologie ist die Ausstattung mit Beamer/Interaktiver Tafel, PC und Overhead „up to date“. Nach der anstehenden Renovierung des Physiktraktes werden wir zwei topmoderne Physikräume und einen Erdkundefachraum haben, die ebenfalls mit modernsten Geräten ausgesttattet sind und ein digitales Arbeiten ermöglichen.

Endlich fertig ist auch unser Lernatelier, in dem besonders begabte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bekommen, an ihren Projekten zu arbeiten. Dort stehen ihnen 5 Arbeitsplätze und eine stimulierende Umgebung zur Verfügung.

In unseren beiden Computerräumen mit bis zu 25 Arbeitsplätzen und dem „Robotikraum“ mit fünf Gruppenarbeitstischen und dem Wettbewerbstisch für die Lego FLL führen wir die Schülerinnen und Schüler in die faszinierende Welt der IT ein. Neu: Mit ergänzter Ausstattung werden wir hier auch Roberta-Schulungen vornehmen können, in denen primär Mädchen an die Robotik herangeführt werden.

Seit dem Schuljahr 2014/2015 haben wir ein schulweites WLAN, das den Lehrkräften und den Schülerinnen und Schülern ab Klassenstufe 10 zur Verfügung steht.

Im Schuljahr 2015/2016 sind wir mit einer Medienklasse an den Start gegangen. Das heißt, dass alle Schülerinnen und Schüler der 7a von der Schule ein Laptop gestellt bekamen, das sie sowohl zu Hause wie im Unterricht nutzen konnten. Ab dem Schuljahr 2016/2017 bieten wir Schülerinnen und Schülern der 7. und 11. Klassen das BYOD an, das heißt, dass sie nach Absprache mit den Lehrern mit ihren eigenen digitalen Geräten arbeiten können.  Neu ist seit diesem Schuljahr auch das SchulComSy, in dem wir für viele Klassen einen virtuellen Klassenraum einrichten, zu dem die Schülerinnen und Schüler auch von zu Hause aus Zugang haben. Lernen 24/7!

In den beiden Kunsträumen und dem Werkraum geht es ebenso „bunt“ zu.

Zusätzlich kann unsere Schule die beiden großen 3-Feld Sporthallen nutzen, die unmittelbar an den Schulhof grenzen. Und bei schönem Wetter ist der Sportplatz mit 400m-Bahn und allen gängigen Leichtathletikeinrichtungen.