Biologie

Biologie am Gymnasium Brunsbüttel

Die Evolution ist der übergeordnete und alles verbindende Leitfaden des Biologieunterrichtes. Bereits in der Orientierungsstufe – hier werden am Gymnasium Brunsbüttel durchgängig zwei Wochenstunden Biologie unterrichtet – werden bei der Bearbeitung der Wirbeltiere erste und einfache Grundkenntnisse zur Evolution vermittelt. Auch bei den humanbiologischen Themen – Bewegungsapparat, Herz-/Kreislaufsystem, Ernährung und Verdauung, Sexualkunde – stehen, neben dem Schwerpunkt der gesundheitlichen Aspekte erste Bezüge zur Evolution im Focus.  Den regionalen Besonderheiten tragen wir durch verschiedene Projekte und Exkursionen  – z. B. Wattenmeer, Seehundaufzuchtstation, Besuch landwirtschaftlicher Betriebe – Rechnung.

Der Biologieunterricht in der Mittelstufe lässt sich in drei große Themengebiete einteilen:

  1. Vielfalt der Lebewesen
  2. Gesundheitserziehung
  3. Theorien zur Entstehung der Vielfalt

 Hier werden in vielen Bereichen, so z. B. in Systematik, Genetik, Zelllehre, Ökologie  und Neurobiologie erste Grundlagen – auch für einen erfolgreichen Oberstufenunterricht – gelegt. Die Evolution wird als wissenschaftliche Theorie eingeführt und damit wird der zentrale Leitfaden für den Oberstufenunterricht geschaffen. Ab 2018 werden wir in unserem Schüler – Forschungs – Labor auch für Mittelstufenschüler weiterführende und vertiefende  naturwissenschaftliche Projekte anbieten.

In der Oberstufe werden  die Themengebiete  Zellbiologie, Stoffwechselbiologie, Genetik, Ökologie, Evolution, Neurobiologie und Verhaltensbiologie im Rahmen von drei Wochenstunden unterrichtet. In unseren Biologie-Profil – Klassen sind es ab der Q-Stufe vier Wochenstunden. Zusätzlich zu diesem weitreichendem Stoffumfang bieten wir unseren Schülern der Biologie – Profil – Klassen die Möglichkeit praktische Mikrobiologie und Genetik zu betreiben. Nährböden herstellen, Mikroorganismen anreichern, Reinkulturen untersuchen, Färbungen, den ELISA Test, eine PCR und eine Elektrophorese durchführen sind nur einige der Methoden, die unsere Schüler durchführen und erlernen können. Seit 2016 wird von unseren Profil – Klassen zudem ein ökologisches Langzeitprojekt zum Biomonitoring des Wattenmeeres durchgeführt. Dabei bearbeiten die Schüler eine Vielzahl der biotischen und abiotischen Faktoren des Wattenmeeres und erlernen grundlegende ökologische Arbeitsmethoden. Ab 2018 werden besonders motivierte Schüler die Möglichkeit haben, in unserem Schüler – Forschungs – Labor individuelle Forschungsarbeiten durchzuführen. Dort werden Schüler – soweit der schulische Rahmen es zulässt – nach und mit wissenschaftlichen Methoden an anspruchsvollen Fragestellungen arbeiten können.

Mit dieser Vielzahl von Angeboten können wir unseren Schülern eine umfassende Ausbildung in den biologischen und biotechnologischen Grundlagen vieler Berufe und Studiengänge ermöglichen und dürften – zumindest – landesweit eine Spitzenstellung einnehmen.