Weihnachtskalender 2020

Hervorgehoben

Die aktuellen Gewinnnummern finden Sie am Ende des Beitrages.

Nach einer Pause des traditionellen Weihnachtsbasars am Gymnasium Brunsbüttel hatte sich die ausrichtende Fachschaft fest vorgenommen, zu dieser Tradition zurückzukehren und zu Beginn der Adventszeit zu einem bunten Basar einzuladen, an dem Schülerinnen und Schüler selbstgebastelten Weihnachtsschmuck und weihnachtliche Leckereien verkaufen. Durch die aktuellen Kontaktbeschränkungen kann dieses Vorhaben leider nicht in die Praxis umgesetzt werden. Ganz nach dem Motto „Wenn die Leute nicht zu uns an die Schule kommen, kommt der Weihnachtsbasar eben zu ihnen“ entstand die Idee eines Adventskalenders.

Schülerinnen und Schüler, Eltern, Großeltern, Ehemalige und alle Interessierten können ab sofort für 5 € einen Adventskalender mit aufklappbaren Türen in der Schule bei der jeweiligen Klassenlehrkraft bestellen (Mehrfachbestellungen sind natürlich erfreulich und möglich), dessen Erlös für den Sozial-bzw. Förderfonds der Schule vorgesehen ist. Die Kalender werden von den Klassenlehrkräften ab dem 20.11.20 dann verteilt.

Auf jedem Kalender steht eine individuelle Gewinnernummer, die an einem der 24 Losungstürchen die Chance auf einen von Schülern ausgedachten Preis hat. Die Gewinnernummern werden ab dem 01.12.20 täglich auf der Homepage unter www.gymnasiumbrunsbuettel.de bekanntgegeben.

Die Gewinner nehmen per Mail Kontakt mit der Schule auf. Sie schreiben einfach an adventskalender.gymnasium-brunsbuettel@gmx.de mit welcher Nummer sie gewonnen haben und wo sie wohnen.

Diese Information benötigen wir, damit wir eine unkomplizierte Möglichkeit finden, die weihnachtlichen Geschenke zeitnah zu liefern.

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Schule auf diese Art und Weise unterstützen und wir auch in schwierigen Zeiten Ihnen ein wenig vorweihnachtliche Freude bescheren können!

Das Gymnasium Brunsbüttel wünscht Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit!

  • 1. Dezember: 112 – 90 – 511 – 1107 – 983
  • 2. Dezember: 29 – 140 – 546 – 954 – 1189
  • 3. Dezember: 42 – 46 – 531 – 973 – 903
  • 4. Dezember: 128 – 67 – 510 – 1134 – 1250
  • 5. Dezember: 46 – 149 – 526 – 938 – 1127

Lernort Neulandhalle – was geht mich das an?

Im Zuge der Kooperation des Gymnasiums mit dem Lernort Neulandhalle gab es die erste Schülerexkursion. Die Ea (Geschichtsprofil, M. Müller) forschte am 01.10.2020 am Lernort Neulandhalle. Neben einer Führung von Frau Müller-Helfrich bearbeitete die Klasse in Gruppen diverse Fragestellungen. Nach der Rückfahrt und dem gemeinsamen Mittagessen wurden die Gruppenergebnisse allen präsentiert und anschließend die Exkursion ausgewertet.

Unterstützt wurde die Fahrt vom Praxispool Dithmarschen.

Landtagsbesuch – endlich wieder!

Die Klassen Eb (mit Herrn Benkendorff und Herrn M. Müller) und Ec (mit Herrn Steinfeld) besuchten am 01.09.2020 und am 02.09.2020 den Landtag in Kiel.

Nach einer Einführung ging es ans Eingemachte. Die Schüler befragten die Abgeordneten. Vertreten waren am 01.09.2020 die CDU (Volker Nielsen), die SPD (Kathrin Bockey), die Grünen (Aminata Touré), die FDP (Stephan Holowaty) und die AfD (Jörg Nobis). Die Fragen gingen in viele Bereiche. Unter anderem ging es um die öffentliche Sicherheit, das Rentensystem und natürlich die Coronaproblematik. Der Austausch war derart intensiv, dass er nach dem offiziellen Termin noch vor der Tür weiterging. Die Klasse Ea besucht den Landtag am 17.12.2020, wenn nicht wieder etwas dazwischen kommt…




Der Historische Lernort „Neulandhalle“

Am 25.8.2020 wurde zwischen der Volkshochschule in Dithmarschen und dem Gymnasium Brunsbüttel ein Kooperationsvertrag geschlossen.

Die beiden Institutionen fühlen sich mit diesem Ort der lokalen Geschichte besonders verbunden und vereinbarten, bei der Betreuung des Lernorts Neulandhalle zusammen zu arbeiten.

Unser Bild zeigt neun Lehrkräfte aus der Fachschaft Geschichte mit dem Fachschaftsvorsitzenden Robert Friedrichs, Herrn Gietzelt und Frau Müller-Helfrich von der VHS Dithmarschen, Herrn OStD Thee und 19 Schülerinnen und Schüler unserer Schule aus den Jahrgängen 11 bis 13 (und drei Schülerinnen vom Gymnasium Marne, die bereits als Expertinnen Gruppen begleitet haben) am Unterzeichnungstag.

In Zukunft wird der Historische Lernort „Neulandhalle“ im Rahmen des Fachs „Geschichte“ als fester Bestandteil des Unterrichts aufgenommen.

Schulbanker – Gut behauptet

Endlich liegt das Ergebnis des bundesweiten Finales des Bankenplanspieles Schulbanker vor: Unser Team aus Brunsbüttel, übrigens die einzige im Finale vertretene Schule aus Schleswig-Holstein, konnte sich gegen 19 andere Teams aus der Bundesrepublik gut behaupten: Doch leider reichte es gegen starke Konkurrenz nicht für einen Platz auf dem Treppchen.

Statt sich in Berlin live im Wettbewerb mit den anderen Teams zu messen, mussten sie sich diesmal online absprechen, um ihre Ergebnisse und Strategien zu finden. Eine Woche lang galt es für Tara Hennig, Theresa Rohde, Eva Kanzmeier und Lotta Wandt (alle aus der 11a) den richtigen Mix aus Sicherheit und Risiko zu finden, um ihre Bank durch 5 Spielrunden zu führen.

Ihr Lehrer Jens Steinfeld, der sie die letzten sechs Monate schon betreut hat, ist mehr als zufrieden mit der Arbeit der jungen Damen. Auch wenn das Onlinefinale bei weiten nicht an die Atmosphäre des Planspiels in Berlin herankommt, so ist es doch noch ein guter Abschluss und Lohn der Arbeit, die sie bisher dort investiert haben. Und auch, wenn es nicht aufs Treppchen gereicht hat, ist es eine bleibende Erfahrung.

Teams unseres Gymnasiums waren in den letzten Jahren übrigens schon mehrfach beim Finale dabei und konnten einen 1. Platz, einen 2. Platz und zwei 3. Plätze belegen, was für die Wirtschaftskompetenz unserer Schülerinnen und Schüler spricht.

Ansonsten gilt: Nach dem Finale ist vor dem Finale. Und nächstes Jahr wollen wir es wieder wissen und gehen mit hoffentlich vielen Teams an den Start.

Das Planspiel SCHULBANKER – Das Bankenplanspiel des Bundesverbandes deutscher Banken wird jährlich durchgeführt. Schüler und Schülerinnen der 10.-13. Klassenstufe können in Team von bis zu sechs Personen daran teilnehmen. Es beginnt im November, erstreckt sich über sechs Spielrunden und endet dann jeweils im März.